Hahntennjoch.
Im Reich der Adler.

Automobile

Motorräder

Nutzfahrzeuge

Hahntennjoch (Tirol) – Kurzbeschreibung

Das Hahntennjoch ist eine 29 km lange und landschaftlich sehr schön gelegene Passstraße, die das mittlere Lechtal mit dem Inntal (Imst) verbindet. Mit einer Passhöhe von 1.894 m bei Motorrad- und Oldtimerfahren eine sehr beliebte kurvenreiche Bergstrecke auf der es besonders an den Wochenenden  der Ferienzeit sehr geschäftig zugehen kann. In der Nebensaison und zum Abend hin erwartet einen jedoch die Abgeschiedenheit der typischen Hochtäler. In der Regel von Ende November bis meist Anfang April Wintersperre.

Lechseitig ist die Strecke von der tiefeingeschnitten Klamm des Streinbachs – auf der Inntalseite von der Schlucht des Savesenbach geprägt. Ein Eldorado für Wanderer und Natursportler. Bitte in jedem Fall auf gute Ausrüstung und entsprechende Wetterverhältnisse achten.

Als Boxenstopps empfehlen sich im Lechtal (Cafe Treibholz / Elmen), die Gasthäuser in Bschlapps, Boden, Pfafflar und im Aussenberich von  Imst.

Ergänzende Touren:
• Hochtannbergpass • Tannheimer Tal • Flexenpass (Lech/Warth) • Namloser Tal • Plansee
• Der Fernpass ist wegen seiner Verkehrsdichte nur bedingt empfehlenswert – aber dennoch die einzige und zentrale Verbindung Richtung Garmisch-Partenkirchen

Autoren & Bilder

Mark J.

Wolfgang

Menü schließen